Fiat Chrysler und Renault prüfen Zusammenschluss

Fiat Chrysler und Renault prüfen Zusammenschluss

 
 
 

Amsterdam/Boulogne-Billancourt (dts Nachrichtenagentur) – Die Autokonzerne Fiat Chrysler und Renault prüfen aktuell eine Fusion. Beide Unternehmen bestätigten am Montagvormittag entsprechende Medienberichte. Fiat Chrysler teilte mit, dass man Renault ein entsprechendes Angebot gemacht habe.

Das fusionierte Unternehmen soll demnach jeweils zu 50 Prozent den Eigentümern von Fiat Chrysler und Renault gehören. Mit der Fusion würde der drittgrößte Autohersteller der Welt entstehen. Nach Angaben von Fiat Chrysler würde der neue Konzern circa 8,7 Millionen Autos pro Jahr verkaufen.

Werksschließungen seien nicht geplant, so Fiat Chrysler weiter. Das Unternehmen erhofft sich durch die Fusion Einsparungen von fünf Milliarden Euro.