Zurich investiert in Australien

Die Zurich Insurance Group erwirbt von der Bank ANZ für 2,14 Mrd. $ deren Lebensversicherungsgeschäft, das unter dem Namen One Path Life im Markt positioniert ist. Es handelt sich nach Zurich-Angaben um ein Portfolio mit fondsgebundenen Vorsorgeprodukten, das relativ wenig Eigenkapital bindet. Das ANZ-Portfolio soll hohe Cashflows einbringen und die Eigenkapitalrendite des Zurich-Konzerns, gemessen am Betriebsgewinn nach Steuern, um einen halben Prozentpunkt erhöhen.


Die Transaktion, die noch der behördlichen Genehmigung bedarf, schliesst eine 20-jährige Vertriebsvereinbarung mit der ANZ ein. Es ist mit anderen Worten vorgesehen, über den Bankenkanal Lebensversicherungen in Australien abzusetzen. Auf Pro-forma-Basis wurden mit dem ANZ-Portfolio in zwölf Monaten (per Ende September) Nettoprämien von 1,1 Mrd. $ vereinnahmt und ein Gewinn von 142 Mio. $ nach Steuern erwirtschaftet. Die Transaktion soll mit flüssigen Mitteln und vorrangigen Anleihen finanziert werden. Nach dem Kauf des Privatkundengeschäfts vom Lebensversicherer Macquarie und der Übernahme von Cover-More investiert die Zurich nun zum dritten Mal in zwei Jahren in Australien.